Technisches Grundwissen in konventioneller und CNC-Zerspanung

Die Seminarteilnehmer erhalten Basiswissen, das die Einstellung und Einsatzplanung von Zerspanungskräften erleichtert. Die Inhalte werden anschaulich in Vortragsform und mit praktischer Erprobung vermittelt. Sie erfahren was sich hinter den Anforderungen der Auftraggeber prinzipiell verbirgt und können die entsprechende Eignung leichter feststellen.

Methoden/Inhalte

  • Kurzübersicht zu Profil, Kompetenz sowie Voraussetzungen des Zerspanungsmechanikers (Qualifikation)
  • Arbeitssicherheit und zu erwartende Belastungen
  • Grundwissen zum Zerspanungsprozess und den eingesetzten Werkstoffen
  • Begriffserklärung Drehen, Fräsen, Schleifen
  • Begriffserklärung konventionell/CNC
  • Visualisierung „Von der Zeichnung zum Fertigteil“
  • Einblicke in die CNC-Technik Maschinenbauarten und CNC-Steuerungen (SINUMERIK, FANUC, HEIDENHAIN)
  • Beispiele zur Programmerstellung mit und ohne Dialogunterstützung
  • Herstellerunterschiede und steuerungsspezifischer Schulungsbedarf
  • Ausblick auf weiterführende Automatisierung (Handhabungs-, Belade- und Messsysteme)
  • Praktische Erprobung von Dreh-, Fräs- und Schleifbearbeitung konventionell
  • Praktische Erprobung von CNC- Dreh-, Fräs- und Schleifbearbeitung
  • Exkurs: mögliche Zusatzqualifizierungen für Flurförderzeuge und Krane

Zielgruppe


Kaufleute und Personaldisponenten in der mechanischen Fertigung und von Zeitarbeitsunternehmen,
die den Einsatz ihres Personals im zerspanenden Bereich planen.

Kurstermine

  • Alle Termine in Werdau |

zurück zur Übersicht