Berufsorientierungs- und Ausbildungsmessen – bsw informiert und berät zu Karrierewegen

Wer Kinder im Alter von 15 bis 17 Jahren hat, der weiß spätestens zum jetzigen Zeitpunkt liegen die Nerven blank, wenn Junior unschlüssig ist, welchen beruflichen Weg sie oder er nach Abschluss der 10. Klasse einschlagen sollte.

Abitur, Fachabitur oder doch besser eine Berufsausbildung? Welche Ausbildungsberufe gibt es überhaupt?

Fragen über Fragen… Damit diese nicht so manchen nicht in ein großes Loch stürzen lassen, finden derzeit viele Orientierungs- und Ausbildungsmessen oder andere Veranstaltungen statt. Diese werden von Landratsämtern, Privatinitiativen, Schulen oder bsw organisiert. Auch das bsw mit seinen Projektmitarbeitern oder Praxisberatern berät interessierte oder unschlüssige Schüler zu Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierewegen. So z. B. auf der Berufsorientierungsmesse in Auerbach oder der BO-Messe der Oberschule Clara Zetkin in Freiberg.

Darüber hinaus beteiligt sich das bsw unter anderem an den Messen "KarriereStart" in Dresden und der „Mach was“ in Chemnitz.

 

Am 18.1.2020 fand die Berufs- und Studienorientierungsmesse für die Göltzschtalregion im Auerbacher Gymnasium statt. Viele Kooperationspartner aus dem bsw-Projekt “Praxisorientierte Berufs- und Studienorientierung“ sowie Universitäten und Fachhochschulen waren als Aussteller vertreten.