"Arbeit-von morgen-Gesetz" – Kostenfreie Informationsveranstaltungen

Mit der Verabschiedung des "Arbeit-von morgen-Gesetzes" im Mai 2020 durch die Bundesregierung treten zahlreiche Änderungen von arbeitsmarktpolitischen Instrumenten in Kraft. Diese betreffen sowohl das Kurzarbeitergeld als auch die Fördermöglichkeiten von Qualifizierungen von Mitarbeitern.

Was verbirgt sich hinter diesem Gesetz?
Welche Änderungen kommen Unternehmen und ihren Arbeitnehmern zu Gute?
Welche Bedingungen sollten Personalleiter und Geschäftsführer beachten?

Das Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft (bsw) zeigt Ihnen in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft (VSW) die aktuellen Änderungen auf und informiert Sie zum Einsatz der geltenden Förderbedingungen.

Unsere Veranstaltungen richten sich an Geschäftsführer und Personalleiter, die

  • in ihren Unternehmen mit Auslastungsschwankungen aufgrund der Corona-Krise kämpfen;
  • bereits Kurzarbeitergeld beantragt haben oder planen dies zu tun.

Erfahren Sie, wie Sie mittels geförderter Qualifizierungen schwierige Situationen überwinden und für das Unternehmen strategisch und wirtschaftlich nutzen. Folglich können Sie dadurch die Mitarbeiterbindung stärken und durch Kostenübernahmen inkl. Lohnfortzahlung (bis zu 100%) auch noch die wirtschaftlichen Einbußen reduzieren.

Diese Veranstaltungen sind kostenfrei und geben den Teilnehmern die Möglichkeit, Fragen mit den anwesenden Vertretern von bsw und der Agentur für Arbeit zu diskutieren.

Termine für Web-Meetings

Präsenzveranstaltungen in bsw-Bildungszentren

 

Bitte melden Sie sich für Ihren Wunschtermin bei Patrick Millies an unter QCG@bsw-mail.de oder telefonisch 0351 42502-52